Start Abteilungen Radsport/Triathlon

Radsport/Triathlon

 

 

 

Wasserburger Radsportler beim Glocknerkönig


Bei wunderschönem Frühlingswetter fand am 4. Juni der Glocknerkönig 2017 statt. Der Start war wie immer in Bruck an der Glocknerstraße um 7:00 in drei Startblöcken. Wie zu erwarten war, raste das Feld mit den Wasserburger Radsportlern die ersten noch relativ flachen 7 Kilometer mit einem Schnitt von ca 40km/h. Ab der Mautstellen Fehlleiten wird die Steigung nahezu konstant 12% bis oben zum Ziel am Fuschertörl. Damit wird auch das Tempo schnell niedriger. Die ersten Fahrer steigen an dieser Stelle schon aus.

Bei der Gesamtstreckenlänge von 27km und 1694 Höhenmeter ist ganz besonders gefragt, wer hohe Pulszahlen am längsten erträgt, und dann ohne groß Einzubrechen das Ziel am Fuschertörl auf 2398m Meereshöhe erreicht. Die besondere Herausforderung ist der frühe Zeitpunkt im Jahr gepaart mit einer der längsten Auffahrten der Alpen. Direkt oben nach Erreichen des Ziels bekam dann jeder erfolgreiche Teilnehmer seine erradelte Medaille umgehängt. Nach einer rasanten Abfahrt wieder zurück im Startbereich, gab es einen wohlverdienten Kaiserschmarren.

Die Platzierungen: 

276.  Höchstetter, Michael 1:44.21,7
283. Friesinger Klaus 1:44.41,6
371. Mayer, Josef 1:48.38,4

Matthias Grasberger läuft Marathon unter 3 Stunden

Geschafft! Nach 42,2km zeigte beim Salzburg Marathon am 07.05.2017 die Anzeigetafel für Matthias Grasberger2:59:27 h an. Bei leichtem Nieselregen erfolgte morgens um 9 Uhr am Schloss Mirabell der Startschuss. Die Strecke führte zuerst durch die Salzburger Innenstadt und dann über weitere Sehenswürdigkeiten, die jedoch nicht allzu sehr Aufmerksamkeit unter den Läufern erfuhren in Richtung Schloss Hellbrunn, bevor es wieder durch die Innenstadt zum Schloss Mirabell ging und die zweite Runde zu absolvieren war. Nach der ersten Runde konnte das Durchschnittstempo von 4:15 min/km was einen Laufschnitt von 14 km/h wiederspiegelt konstant gehalten werden. Auf der zweiten Runde wurde dann das Tempo durch den vom Veranstalter gestellten Pacemaker unnötig forciert, wodurch die anfangs gut harmonierende Laufgruppe in der sich Matthias Grasberger befand aufgerieben wurde. Ab Km 35 wurden dann die Schritte deutlich schwerer, doch das Ziel war noch nicht in Sicht. Die letzten Meter vor dem Zielteppich waren dann durch das Gefühl des Glücksmomentes geprägt. Von den rund 1.000 Startern auf der Marathondistanz erreichte Matthias Grasberger den 47. Gesamtrang, bei den Männern M30 den 9. Rang und schaffte somit den unter ambitionierten Läufern hoch gesetzte Marke von „Sub 3h“.

 

Wasserburger Radsportler mit Tour de France Fahrer unterwegs

Im Rahmen der Bruckmühler Radsportnacht, bei der viele namhafte Radsportprofis darunter vier diesjährige Tour de France Teilnehmer an den Start gingen, hatte der TSV Wasserburg mit weiteren Radsportfans eine seltene Gelegenheit mit dem deutschen Straßenrennradmeister Marcus Burghardt eine Trainingsfahrt über 75km zu absolvieren. Gestartet wurde am Freitag, den 04.08.2017 um 14 Uhr durch die vom Autohaus Eder und bikestore Raubling organisierte Ausfahrt in Kolbermoor. Dabei ging es im gemäßigten Tempo in Richtung Samerberg, wo der Radsportprofi vom Team Bora-hansgrohe in gelöster Atmosphäre für alle Fragen von den rund 50 Radsportfans zur Verfügung stand. In Achenmühle am Fuße des Samerberges, klärte der Radprofi die Teilnehmer darüber auf, dass er nun den Anstieg beginnend mit 300 Watt anfährt und kontinuierlich mit 30 Watt steigert. Daraufhin versuchte ein Großteil der Fahrer unter höchster Anstrengung ihm zu folgen. Als der Radprofi jedoch 480 Watt erreichte und aus dem Sattel ging, war auch für die letzten Verfolger, darunter Matthias Grasberger endgültig Schluss ihm zu folgen. Nunmehr war jedem klar, dass es sich hierbei um einen Tour de France Teilnehmer handelt. Dies wurde auch bei der anschließenden Einkehr im Duft Bräu ausgiebig besprochen, bevor es wieder nach Kolbermoor zum Etappenziel ging. Die Fahrt blieb allen Hobby- und Radsportamateuren in bleibender Erinnerung. Abends verfolgte man dann noch die Bruckmühler Radsportnacht, die über 120 Runden mit je 600m (gesamt 72km) ging und bei der Marcus Burghardt in einem spannenden Rennen den Sieg errang.

 

 4. Zeitfahren Edlinger Runde

 Mit der dieses Jahr wohl obligatorischen Verspätung, da keines der vier Rennen zum geplanten Zeitpunkt statt fand ging es im Schlussspurt auf die Edlinger Runde, welche sich über 20 Kilometer erstreckt und wohl schon zu den Highlights des Jahres gehört. Mit breitem Starterfeld ging es diesmal an einem Mittwoch an die Strecke.

Platz Starter: Zeit: Durchschnitt:
1 Quandt Christian 26.37,38 45,00
2 Ass Andi 27.31,24 43,37
3 Esterl Hermann 27.33,07 43,36
4 Maier Sepp 28.48,99 41,86
5 Wegmann Klaus 32.51,84 36,36
6 Friesinger Andrea 33.56,19 35,29
7 Kramer Hans-Peter 35.22.64 33,96
8 Osman Camaza (Gast) 36.31,64 32,73

 

3. Zeitfahren in Gars

Am 30. Juni ging es zum dritten, auch dieses mal verschobenen dritten Rennen auf die Bergstrecke.

Platz: Starter: Zeit: Durchschnitt:
1 Ass Andi 11.09,87  
2 Maier Sepp 11.15,07  
3 Seitz Stefan 11.20,12  
4 Friesinger Klaus 11.35,86  
5 Kramer Hans-Peter 14.20,87  
6 Osman Camaza (Gast) 14.32,12  

 

 

 2. Zeitfahren in Amerang

Am 2. Juni fand nach einwöchiger Verzögerung aufgrund des Wetters das Bergrennen in Richtung Frabertsham statt. Auch Gastfahrer fanden sich dieses Mal unter den Startern. Die Streckenlänge betrug 5,85 km. 

 

Platz: Starter: Zeit: Durchschnitt:
1 Ass Andi 9.47,33 36,00
2 Maier Sepp 9.56,14 35,29
3 Seitz Stefan 10.01,17 34,95
4 Kramer Hans-Peter 13.27,06 26,09
5 Osman Camaza (Gast) 13.57,21 25,17

 1. Zeitfahren in Halfing 

Bei leichtem Wind und sonnig angenehmen Temperaturen fand am 5. Mai in Halfing das erste Zeitfahren der Saison statt. Mit fünf Startern war das Starterfeld durch alle Altersklassen gut gefüllt. Die Strecke verlief relativ eben über 3,2 Kilometer.

Platz Starter: Zeit: Durchschnitt
1 Ass Andi 4.21,40 44,00
2 Seitz Stefan 4.24,32 43,60
3 Maier Sepp 4.39,53 41,20
4 Schappenelle Ingo 4.41,21 41,00
5 Kramer Hans-Peter 5.40,58 33,80

 

 Grasberger mit Podestplatz in Waging

 Bei sommerlichen Bedingungen lief Matthias Grasberger von der Radsportabteilung des TSV Wasserburg am Sonntag, den 09.04.2017 beim Halbmarathon in Waging unter 175 Teilnehmern auf den 6. Gesamtplatz. In der Altersklasse der Männer M30 reichte es zum 2. Platz und somit zum Sprung aufs Stockerl. Die anspruchsvolle Strecke von 21,1 km über Feld- und Waldwege mit vielen Steigungen forderte dem stark besetzten Teilnehmerfeld einiges an Kräften ab. Auf der zweiten Rennhälfte konnte sich Matthias noch einige Platzierungen nach vorne kämpfen und erreichte nach 1:26 Stunden das Ziel im Waginger Stadion.

 

 

 

 


Hallo Radsport- und Triathloninteressierte!

 


 

Die Radsport- und Triathlonabteilung bietet ein umfangreiches Programm für radsportbegeisterte Rennradfahrer und Triathleten. Es werden auch einige spezielle Zeitfahrtrainings mit Zeitmessung durchgeführt. Auch Gäste sind zu diesen Trainings sehr herzlich willkommen, die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.   

 

Triathlonwettkämpfe in der Umgebung siehe unter Triathlontermine 2015. Hier gelangt man auch direkt auf die Homepage der Veranstalter. 

 

Trainingstreffs:

Schwimmen:

Di 18:00 Uhr Schwimmtraining auf reservierter Schwimmbahn im Badria für 2 Stunden, Bahn bis 21:00 Uhr reserviert, kommen jederzeit möglich.

Fr 18:30 Uhr Schwimmtraining auf reservierter Schwimmbahn im Badria für 2 Stunden, Bahn bis 22:00 Uhr reserviert, kommen jederzeit möglich. 

So 18:00 Uhr Schwimmtraining auf reservierter Schwimmbahn im Badria für 2 Stunden, Bahn bis 21:00 Uhr reserviert, kommen jederzeit möglich. 

Radfahren 

Mi 17:30 Uhr Rennradtraining
Strecken zwischen 40 u. 70 km in zwei bis drei Leistungsgruppen, Durchschnittsgeschwindigkeit 27 bis 30 km/h bzw. 30 bis 33 km/h.

 

 

Wann: Mittwoch, 17:30
Wo: Badriaparkplatz (Tennisheim)
Zeitraum:  30. April bis 28. Oktober
Strecken: Abwechslungsreiche Strecken durchs Wasserburger Land (Vorjahrestouren zu finden auch unter Trainingsrunden GPS)

 

Gruppe 1:
                 

Sportlich orientierte Fahrer/-innen, Durchschnittsgeschwindigkeit 30 bis 33 km/h.

Infos bei Guide Stefan Seitz, Tel.: 0157 88301566

Gruppe 2:

Freitzeitorientierte Fahrer/-innen, Durchschnittsgeschwindigkeit 27 bis 30 km/h je nach Leistungsstand der Gruppe.

Einsteiger herzlich willkommen!

Infos bei Guide Ralf Neugebauer, Tel.: 08071 40987

 

Die Website wird gepflegt von Alexander Schwaninger al95@live.de

Zuletzt aktualisiert am 08.09.2017

 

 

Druckversion